1d315b57b164e9ec82411843e43f6f28_w830.jpg

Einstieg in die Zukunft leicht gemacht

AOK Niedersachsen und radio ffn öffnen 23. Lehrstellenbörse

Rein rechnerisch sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz für junge Menschen unvermindert gut: Auf 100 Ausbildungssuchende kommen nach einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung 97 Angebote. Zur Auswahl stehen 327 unterschiedliche Lehrberufe in Industrie, Handel, Dienstleistungen, Handwerk und Landwirtschaft – vom Änderungsschneider über Mediengestalter bis zum Zweiradmechatroniker. Prekär gestaltet sich jedoch weiterhin, Anbieter und Bewerber passgenau zusammenzuführen.

Um Jugendlichen den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern, öffnen radio ffn und AOK Niedersachsen zum mittlerweile 23. Mal die Lehrstellenbörse: Schulabgänger und Firmen können auf der Online-Plattform lehrstellenboerse.ffn.de schnell, unkompliziert und kostenfrei zueinander finden. Bereits jetzt finden sich in der Lehrstellenbörse mehr als 1.000 offene Ausbildungsplätze und Praktika.
Für das Emsland übernimmt der Landrat, Reinhard Winter, die Schirmherrschaft. „Die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen ist ein entscheidender Faktor, um den Fach- und Arbeitskräftebedarf der Zukunft stellen zu können. Die Unternehmen in
der Region zeichnen sich durch eine hohe Ausbildungsverantwortung aus, was sich auch an der Lehrstellenbörse von AOK und ffn mit ihren über 1.000 Ausbildungsplätzen gut erkennen lässt. Dafür danke ich den Unternehmen“, sagt Winter.
Die Ausbildungsaktion findet vom 04. März bis 12. April im Programm von ffn statt. In diesem Zeitraum sendet ffn täglich Unternehmensporträts, in denen Geschäftsführer zu Wort kommen, um den Ausbildungsberuf und Betrieb vorzustellen. Parallel dazu gibt es online Firmen-Videos und Azubi-Erfolgsgeschichten.
„Wir wissen, dass nur eine fundierte Ausbildung eine sichere berufliche Perspektive bedeutet. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Lehrstellenbörse inzwischen zu einer echten Institution geworden ist“, sagt ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung.
„Der Mangel an qualifizierten Fach- und Nachwuchskräften ist für die Wirtschaft eine große Herausforderung. Die berufliche Bildung junger Menschen nimmt daher eine tragende Rolle ein. Mit der Lehrstellenbörse schlagen wir die Brücke zwischen Arbeitgeber und Karrierestarter“, erläutert Horst Hillmer, Regionaldirektor der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim.
„Das Prinzip der Lehrstellenbörse ist einfach“, verspricht Petra Menger, Pressesprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim, „Ausbildungsbereite Firmen stellen sich und ihre freien Lehrstellen, Praktika oder auch Angebote für ein freiwilliges soziales Jahr im Online-Portal umfassend vor“. Die künftigen Lehrlinge können ihrerseits ganz bequem nach freien Berufen suchen und sich bei Interesse direkt online mit den nötigen Unterlagen bewerben. Als zusätzlicher Ansporn können die Teilnehmer Fitness-Tracker von Fitbit gewinnen.

 

Lingen, März 2019

Text: AOK, Foto © Medienwerkstatt

Werde Fan von Gesundheit Emsland auf Facebook

© 2017 Ökothek GmbH. Alle Rechte vorbehalten.